5 Tipps, wie man geniale Blog-Beiträge erstellt!

Rank Tracker by SwissMadeMarketing

Täglich werden in Deutschland wahrscheinlich tausende Blog-Beiträge geschrieben. Nur wenige bleiben den Lesern im Sinn. Aber von manchen erzählt man sogar anderen, verschickt einen Link oder postet ihn bei Facebook & Co. Das sind die Artikel, die ich in der Überschrift meine – einfach genial! So wie Samuel Reshevsky, der hier gerade als 6-jähriger simultan gegen Erwachsene Schach spielt :)

Schachturnier_640

Genial, oder? :-)

Und jetzt die zentrale Frage: Wie schafft man es, so geniale Blog-Beiträge zu schreiben? Hier kommen 5 Tipps, mit denen es an ehesten klappt:

1. Hilfreich sein

Schreiben Sie etwas, das Menschen hilft, ein Problem zu lösen. Am besten beschäftigen Sie sich mit Problemen, die viele Menschen haben, denn Sie wollen ja auch viele Leser, oder? Hilfreich sind aber nicht unbedingt nur konkrete Tipps, sondern auch Geschichten, die zum Nachdenken anregen und die man gern mit anderen besprechen möchte. Gut kommt auch an, wenn die Leser das Gefühl haben, nicht mit ihrem Problem allein zu sein.

2. Nicht zuviele Punkte

Haben Sie auch schon diese Ratgeber-Posts gelesen? „25 SEO-Tipps für Anfänger“. Mal ehrlich… wenn Sie sie überhaupt gelesen haben… wieviele von den 25 Punkten haben Sie gelesen? Oder noch besser: Wieviele davon haben Sie umgesetzt? Fast niemand kann sich sowas merken. Ich selbst habe das Gefühl, dass ich mir stetig weniger merken kann, seit ich am Computer arbeite. Und das geht anderen auch so. Also, nicht wertvolle Tipps in Endlos-Aufzählungen verstecken!


3. Konversationell schreiben

Das ist schon etwas schwieriger. Aber: Genauso, wie man Leute nicht mag, die „wie gedruckt“ reden, mag man Leute, die so schreiben. Ein konversationeller Schreibstil, man könnte auch sagen „wie einem der Schnabel gewachsen ist„, spricht Menschen eher an. Etwas, das geschrieben ist, als würde man es einem Freund erzählen, das erzählt man auch gern seinen eigenen Freunden. Und deshalb regt es an, es zu posten.

4. Eine geniale Überschrift

Die Überschrift entscheidet, ob Ihre Leser den Text darunter überhaupt anfangen zu lesen. Die Überschrift erscheint oft auch in Googles Suchergebnissen. Deshalb muss sie einfach passen. Eine geniale Überschrift beinhaltet Ihre Keywords und macht Lust auf mehr, indem sie Interesse weckt! Sie darf auch mal etwas übertrieben oder provokativ sein. Wenn Sie sich Ihre Überschrift überlegt haben, dann geben Sie die wichtigsten Teile davon mal bei Google ein. Wenn es viele ähnliche Suchergebnisse gibt, dann ist Ihre Überschrift vielleicht gut, aber keineswegs einzigartig – eben nicht genial. Tun Sie das mal mit Ihren früheren Überschriften… vielleicht werden Sie sich wundern. In einem späteren Post werde ich mich diesem Thema nochmal intensiv widmen.

5. Geschichten über mehrere Beiträge aufteilen

Eine gute Geschichte sollten Sie nicht einfach nur erzählen. Erinnern Sie sich an Teil 1, Teil 2 und Teil 3 Ihres Lieblingsfilms? Sie wollten unbedingt wissen, wie es weitergeht, oder? Das ist so bei Fernsehserien, bei Fortsetzungen von Filmen und weil das Konzept so gut funktioniert, sollte es auch in Ihrem Blog so sein. Diese Fortsetzungs-Posts können Sie dann miteinander verlinken und zwar am besten an passenden Stellen aus dem Text heraus und am Schluss nochmal.

Wie haben Sie es geschafft, geniale Blog-Beiträge zu erstellen? Schreiben Sie mir etwas dazu in den Kommentaren…

Sie mögen Tipps, die Ihnen mehr Leser bringen? Lesen Sie auch: 7 Tipps um Ihren Newsletter-Verteiler schneller zu vergrößern.

War das hilfreich? Helfen Sie mit…

The following two tabs change content below.
Ich bin Online Marketing Manager und schreibe in meinem Blog für Selbstständige, kleine Firmen und überschaubare Online-Marketing-Abteilungen über Best Practices und Arbeitserleichterungen. Dazu kommt gern auch mal eine Prise KnowHow. Ich freue mich über Kommentare!

Ich bin Online Marketing Manager und schreibe in meinem Blog für Selbstständige, kleine Firmen und überschaubare Online-Marketing-Abteilungen über Best Practices und Arbeitserleichterungen. Dazu kommt gern auch mal eine Prise KnowHow. Ich freue mich über Kommentare!

Posted in Content-Marketing

Ihre Meinung dazu:

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Per E-Mail mitlesen

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.